Livestream powered by Tickets
12. Februar 2015

Wichtiges Heimspiel auf dem Weg in die Playoffs

Drei Wochen nach dem letzten Heimspiel gegen das Team Ehingen/Urspring kehren die MLP Academics in den heimischen OSP zurück. Nach den beiden Auswärtsniederlagen in Paderborn und Würzburg will das Team von Frenki Ignjatovic wieder zurück in die Erfolgsspur.

Am kommenden Sonntag, den 15.02.2015 gastiert ab 17 Uhr das Team von Science City Jena in Heidelberg und möchte zwei Punkte aus der Universitätsstadt am Neckar entführen. Doch die MLP Academics wollen nach den beiden enttäuschenden Resultaten in der Fremde mit der Unterstützung der eigenen Fans im Rücken einen Sieg einfahren und einen weiteren, großen Schritt in Richtung Playoffs machen. Das aus der Saalestadt stammende Team ist jedoch momentan eines der „heißesten“ Teams in der ProA. Seit dem 17. Spieltag gewann die Mannschaft des 32-jährigen Trainers Björn Harmsen gegen Paderborn, Cuxhaven und Chemnitz sowie auswärts bei den Hamburg Towers. Lediglich im Auswärtsspiel in Würzburg unterlag man knapp mit 87-91. Mit diesem Lauf befindet sich Science City Jena heute auf dem achten Tabellenplatz und hat die Playoffs fest im Visier.

Das für seine intensive Ganzfeldverteidigung bekannte Team wird von Björn Harmsen betreut. Der 32-jährige ist jedoch trotz seines Alters kein Neuling an der Seitenlinie. Seit  2006 steht Harmsen an einer der Seitenlinien in den beiden höchsten deutschen Spielklassen. Nach Hospitationen bei Dirk Bauermann in Bamberg und Sergio Scariolo in Malaga – dem späteren Weltmeistertrainer Spaniens –  coacht er seit der vergangener Saison erneut (erstmals von 2006-2008) die Mannschaft aus der Saalestadt. Harmsen führte das Team im letzten Jahr auf Anhieb in die Playoffs und auf Platz fünf der Abschlusstabelle. Neben der in dieser Saison exzellenten Ganzfeldverteidigung spielen die Saalestädter aber auch in der Offensive gut zusammen. Topscorer ist momentan der zu Beginn des Jahres verpflichtete David Edward Hicks III mit 17,8 Punkten pro Partie. Ihm folgen in Brady Craig Morningstar (11,8 Punkte), Anthony Henriquez (11,4), Wayne Bernard (10,3) und Mantas Virbalas (10,1) weitere vier Spieler mit jeweils zweistelliger Scoringausbeute. Ein weiteres Indiz für die Ausgeglichenheit im Team aus Jena sind die Spielanteile: 11 Spieler spielen durchschnittlich mehr als 10 und weniger als 25 Minuten.

Die MLP Academics tun also gut daran sich, wie auch im erfolgreichen Hinspiel (11.Spieltag 89-84), ausführlich mit dem Gegner zu beschäftigen. Dies fällt nach der krankeitsbedingt geschwächten Trainingswoche jedoch noch schwerer als sonst – mit Kelvin Martin, Jack Eggleston, Janek Schmidkunz, Ahmad Smith, Brad Tinsley  und Nils Menck fielen gleich mehrere Spieler grippegeschwächt aus. Nichts desto trotz will die Mannschaft von Frenki Ignjatovic am Sonntag zurück in die Erfolgsspur und einen großen Schritt in Richtung Play-Off-Teilnahme machen. Die Spieler um Kapitän Nico Adamczak wissen um die große Bedeutung dieser Partie und können sich zusätzlich bereits jetzt auf die Unterstützung der treuen Fans freuen. Alle Zuschauer erwartet ein kräftezehrendes und spektakuläres Spiel zwischen zwei aufstrebenden Mannschaften.

Together we play – Together we win!

Infos:

MLP Academics Heidelberg vs. Science City Jena

Sonntag 15.02.2015, Tipp-Off 17 Uhr, Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimerfeld 710, 69120 Heidelberg

Tickets online sowie an der Tageskasse

 

Lukas Robert