6. Dezember 2013

Vorfreude auf Spitzenspiel

Die MLP Academics sind am Sonntag ab 17 Uhr beim Tabellenführer gefordert. Das Spitzenspiel bei der BG Göttingen verspricht einen attraktiven Basketball-Abend.

Ein weiteres Ausrufezeichen setzen

Die MLP Academics Heidelberg werden am Sonntag nicht nur vom aktuellen Spitzenreiter der ProA erwartet, sondern auch von einer proppenvollen Sparkassen-Arena in Göttingen. Für die Academics ist dies aber kein unbekanntes Szenario. Das letzte Auswärtsspiel in Gießen hatte vergleichbare Rahmenbedingungen. Nicht nur das frenetische Publikum, sondern auch die Rollenverteilung gleichen sich. Denn als Favorit sind die Heidelberger nicht anzusehen. Vielmehr können sie nach den Siegen in Gießen und gegen Crailsheim befreiter aufspielen und haben zudem alle Duelle mit den Teams der Plätze vier bis acht für sich entschieden. Aus den beiden letzten Spielen zieht auch Coach Tony Garbelotto ein Fazit, dass für das Göttingen-Spiel nicht unerheblich sein kann: „Wenn wir verteidigen wie in Gießen und in der Offensive agieren wie gegen Crailsheim, haben wir in Göttingen eine Chance.“

Angeknockt und gefährlich

Geschichte wiederholt sich – das hat wohl die Mehrzahl der Göttinger Fans gedacht, als am vergangenen Wochenende erneut „Angstgegner“ Science City Jena die BG als Verlierer vom Feld schickte. Im April diesen Jahres besiegelte ein „buzzer beater“ das Ende der Aufstiegs-Träume in Spiel vier der ersten Play-Off-Runde. Vor einer Woche war es zwar „nur“ ein Hauptrunden-Spiel, dennoch wird die erneute Niederlage mit der Schlusssirene nicht spurlos am Team vom niederländischen Coach Johann Rojakkers vorüber gegangen sein. Umso mehr erwartet das Publikum in eigener Halle eine Reaktion. Einerseits um die weiße Heimweste zu wahren, andererseits sind zwei Niederlagen am Stück gegen direkte Konkurrenten sicher nicht eingeplant. Ob es die eigenen Spieler hemmt oder beflügelt, wird sich zeigen.
Für die Academics macht dies einen ohnehin starken Gegner nur noch gefährlicher. Denn der erlittene Kratzer soll auf dem angestrebten Weg zurück ins Oberhaus schnell wieder in lila-weiß strahlen.

Jede Unterstützung erwünscht

Die Vorfreude bei allen Beteiligten in Heidelberg ist bereits spürbar. Die MLP Academics freuen sich über eine möglichst zahlreiche Unterstützung Heidelberger Fans – auf geht’s nach Göttingen!