5. Februar 2022

Stimmen nach dem Spiel vs. NINERS Chemnitz

Stimmen nach dem Spiel:

Rodrigo Pastore

Es war toll, hier das erste Mal spielen zu dürfen. Eine schöne Atmosphäre und eine schöne Arena. Wir haben das bekommen, was wir erwartet haben. Ein sehr kämpferisches Team aus Heidelberg. Sie haben sehr körperlich gespielt, haben Ballverluste erzwungen und sind an die Pass Linie gekommen. Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit nicht kontrollieren können, sind aber besser in die zweite Halbzeit gestartet. Wir haben ihre Chancen limitiert und das wichtigste, wir sind an die Passlinie gekommen. Ich bin sehr glücklich, wie mein Team in der zweiten Halbzeit gespielt hat. Wir denken immer an ein Spiel nach dem anderen. Der Fokus liegt auf uns und darauf, uns zu verbessern. Wir freuen und auf die nächsten Wochen, Ludwigsburg und München spielen großartig in Deutschland und Europa und wir freuen uns darauf, gegen sie spielen zu können.

 

Branislav Ignjatovic

“Die kämpferische Leistung und Energie in der ersten Halbzeit sind die logische Folge dessen, was am Mittwoch in Oldenburg passiert ist, wo wir chancenlos agiert haben und auch die nötige energie gefehlt hat – in Oldenburg waren wir einfach kein BBL-Team. Wir haben uns heute viel vorgenommen, vor allem nach dem engen Spiel im Chemnitz. In der ersten Halbzeit konnten wir viele Würfe herausspielen, aber wichtige Spieler wie z.B. Kelvin Martin hatten einen rabenschwarzen Tag. Wir hätten höher führen können. Haben in der zweiten Halbzeit sogar mit 9 geführt, aber dann hat Chemnitz eindrucksvoll gezeigt, was sie können. Ausblick: bitterste Moment war die Verletzung von Shy Ely – mal schauen, was die Ärzte sagen. Wir sind schon lange auf der Suche nach Verstärkung, was aus verschiedenen Gründen nicht gelingt, aber wenn jetzt noch Shy Ely wegfällt ist das hart. Es spricht für unsere kämpferische Leistung und Moral, wenn wir eine Top-Mannschaft wie Chemnitz zu 20 bezwingen, aber wenn wir uns für diese defensive Leistung vorne nicht belohnen können, wird es natürlich schwierig. Für jeden weiteren Sieg gegen jede Mannschaft müssen wir sehr hart arbeiten, hoffen natürlich auch auf Verstärkung, aber bereiten uns natürlich auf jeden Gegner hart vor und wollen gewinnen.