12. Oktober 2012

Spitzenspiel in Saarlouis

Die MLP BasCats fiebern dem ersten Spitzenspiel der Saison entgegen. Am Sonntag um 15 Uhr kommt es zum Duell beim Bundesliga-Absteiger TV Saarlouis Royals. Beide Teams haben ihre bisherigen Spiele gewonnen. Saarlouis gewann zu Hause gegen die TG Sandhausen klar und zuletzt knapp mit 76:74 beim starken TSV Towers Speyer. Es ist die erste echte Standortbestimmung für beide Teams, die unbedingt in die Play-offs wollen. „Saarlouis spielt vor allem in der Defensive einen äußerst aggressiven und schnellen Basketball“, hat Trainer Dennis Czygan analysiert. Sein Team müsse sehr schnell spielen und vor allem 40 Minuten lang wach bleiben. Kurze Erholungsphasen wie zuletzt dürfen sich die BasCats nicht erlauben. „Saarlouis arbeitet nach wie vor unter Erstligabedingungen und trainiert acht Mal die Woche“, beschreibt Czygan die Situation beim  deutschen Meister 2009 und 2010 sowie deutschen Pokalsieger der Jahre 2008-2010. Das Nachwuchsteam der Royals ist aktueller deutscher U17-Meister. Die neu verpflichtete Amerikanerin Colleen Planeta ist eine Spielerin, die normalerweise nicht für die 2. Liga zur Verfügung steht. In der ersten griechischen Liga machte sie durchschnittlich 20 Punkte. Das zeigt, welch großen Namen Saarlouis immer noch hat und wie ernst es den Saarländerinnen mit der Rückkehr in die Bundesliga ist. Bei den MLP BasCats fällt Antonia Hofmann mit einem doppelten Bänderriss mehrere Wochen aus, Kirsten Veith fehlt aus beruflichen Gründen. Einige Spielerinnen waren nach dem Trier-Spiel leicht angeschlagen, dürften aber am Sonntag wieder in Vollbesitz ihrer Kräfte sein. Neuzugang Natascha Mützel wird ihr Debüt im Regionalliga-Team feiern.