14. Dezember 2022

NBBL-Team siegt auch gegen Bonn/Rhöndorf

Der USC Heidelberg setzt sich in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (U19) mit 90:61 gegen das Team Bonn/Rhöndorf durch. Die Kurpfälzer belegen nun mit vier Siegen und drei Niederlagen den 4. Tabellenplatz der Gruppe West.

Die Heidelberger wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, denn die in der Vorrunde erlittene 83:87-Auswärtsniederlage nagte noch immer an ihnen, zumal sie die Rheinländer zuvor 35 Minuten lang dominiert hatten.
Die Einheimischen gingen mit viel Energie in die Partie, wobei Julian Rothmann und Joshua Kreilein im Angriff überzeugten und die kollektive Abwehr gut funktionierte. So erspielte sich der USC bis zum Ende des 1. Viertels einen 21:15-Vorsprung.
Der zweite Spielabschnitt verlief ausgeglichener. Auf Heidelberger Seite punktete weiterhin Julian Rothmann zuverlässig, auf der Gegenseite hielt insbesondere Janne Müller dagegen. Mit 38:33 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel erhöhten die Kurpfälzer Tempo und Intensität. Sie deckten die gegnerischen Guards zu und punkteten ihrerseits zuverlässig. Ihren Vorsprung bauten sie zum Ende dieses Spielabschnitts deutlich auf 66:47 aus.
Auch im letzten Viertel ließen die Schützlinge von Miguel Angel Díez und Phillipp Heyden nicht nach. Ihre energische Defense, ein Markenzeichen dieses Team, ließ kaum erfolgversprechende gegnerische Korbaktionen zu, während ihre eigene Offensive wie ein Schweizer Uhrwerk funktionierte, so dass die Partie mit 90-61 endete.

Coach Miguel Angel Díez: „Tolles Spiel des Teams, besonders in der Abwehr. Ich bin aber auch sehr glücklich, dass wir 90 Punkte erreicht haben. Wir waren auf eine schwierige Partie eingestellt, haben aber immer an unsere Chance geglaubt.
Ich weiß, dass normalerweise die Korbschützen im Rampenlicht stehen, aber die Defensivarbeit von Alexander Donath und Julius Hoffmann war heute unglaublich. Sie spielen beide sehr teamorientiert und sind damit in der Verteidigung und im Angriff für das Funktionieren dieser Mannschaft ganz wichtig.
Jetzt müssen wir diesen hohen Sieg ausblenden und uns auf die Auswärtspartie in Trier nächste Woche konzentrieren, wo wir diese positive Dynamik beibehalten wollen.“

USC Heidelberg – Team Bonn/Rhöndorf 90:61 (21:15 – 38:33 – 66:47)
Für den USC spielten: J. Rothmann 32/1 Dreier, Kreilein 21/3, Hoffmann 10/2, Henning 10/2, F. Rothmann 8/1, Sigmund 4, Donath 3, Bennefeld 2, Bregulla, Heineke, Jones

Sonntag, 4.12.2022, 15 Uhr: Young Gladiators Trier – USC Heidelberg

Beitragsbild: Julius Hoffmann (hier am Ball gegen Köln) trug gegen Bonn/Rhöndorf 10 Punkte bei und überzeugte auch durch gute Defensivarbeit.