26. November 2012

Monarchs warten weiter auf ersten Auswärtssieg

Die zweite Mannschaft des USC Heidelberg hat am Wochenende einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen und bei SV Tübingen klar mit 84:66 verloren.

4 verworfene Freiwürfe in Folge am Ende des ersten Viertels verhalf dem Gastgeber zu einer 22:18 Führung nach dem ersten Viertel.

Tübingen startete zu Beginn des 2. Viertels mit einem 12:4-Lauf, der die Vorentscheidung brachte. Tübingens Center Vidan Mitku stach mit 21 Punkten allein in der ersten Hälfte auf Seiten des Gastgebers heraus. Zur Halbzeit lagen die Monarchs bereits deutlich zurück (47:32).

In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Tübinger weiterhin viele freie Würfe und hatten im Abschluß einen Sahnetag mit beeindruckender Trefferquote erwischt. So wuchs der Vorsprung bis auf 30 Punkte an (80:50). Durch großen Kampfgeist konnte man sich gegen Ende des Spiels wieder herankämfen. Oliver Sommer fehlte verletzungsbedingt und wurde unter den Körben schmerzlich vermisst.
„Wir müssen den Schwung aus dem letzten Viertel mit ins nächste Spiel nehmen“ sagte Pit Hetto.

SV 03 Tübingen – USC Heidelberg II: 22:18, 47:32, 68:47, 84:66
USC Heidelberg II: Randall 14, Gieseck 13, Breuer 12, Schönhals 7, Mack 6, Kyriakides 4, Heller 3, Feist 3, Hetto 2, Pires 2, Okundaye, Held