1. Oktober 2022

MLP Academics verpflichten Belgier Kesteloot

Morgen beginnt für die MLP Academics Heidelberg die Saison 2022/23 gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg. Kurz vor Saisonstart haben sich die Heidelberger noch einmal verstärkt. Der Belgier Vincent Kesteloot wechselt für die nun bevorstehende Saison an den Neckar. Der 27-Jährige soll den Heidelbergern auf den Positionen drei und vier Tiefe verleihen. Damit reagieren die MLP Academics auch auf Verletzungsprobleme, die das Team schon die gesamte Vorbereitung begleiten.

Heidelberg ist seine erste Station außerhalb seiner Heimat Belgien. Foto: Fiba.

Für Kesteloot selbst ist es die erste Station außerhalb seiner Heimat Belgien. Zuletzt stand der Forward in Charleroi unter Vertrag, wo er in der neu gegründeten BNXT League (Liga in Belgien und den Niederlanden) auf durchschnittlich knapp 13 Punkte und 4 Rebounds kam. Zuvor sammelte Kesteloot in Ostende und Antwerpen in der Basketball Champions League zahlreiche internationale Erfahrung. In der Saison 2020/2021 war er mit Antwerpen dann sogar im EuroCup aktiv. Kesteloot konnte mit jeweils ansprechenden Leistungen so auch auf internationalen Parkett auf sich aufmerksam machen.

Kesteloot gewann mit Ostende gleich dreifach die belgische Meisterschaft. Zudem wurde der 27-jährige in Belgien auch dreimal Pokalsieger. Für die aktuelle Saison verbrachte Kesteloot fast die gesamte Vorbereitung beim Heidelberger Ligakonkurrenten aus Braunschweig. Hierbei war allerdings von Anfang an abgesprochen, dass er aufgrund des bereits vollen Kaders nur als Trainingsspieler vorgesehen ist. Mit der Rückkehr der Braunschweiger EM-Akteure endete die Zeit Kesteloots in Niedersachsen.

Trainer Joonas Iisalo freut sich, kurz vor Saisonstart einen solch hochwertigen Spieler noch gefunden zu haben: „Wir kämpfen schon die gesamte Vorbereitung mit Verletzungen. Dies hat unseren Weg, den wir als Team einschlagen wollen, auf verschiedene Art und Weise verlangsamt. Mit Vincent bekommen wir einen Spieler, der über eine Wettbewerbsfitness verfügt und auf verschiedenen Positionen einsetzbar ist. Er wird dem Team direkt wertvoll helfen können. Ich bedanke mich beim Management, dass wir auf unsere Situation sofort reagieren konnten.“

Alex Vogel beschreibt die Stärken des Neuzugangs wie folgt: „Vincent wird uns Tiefe auf den Positionen 4 und 3 geben. Für uns war wichtig, dass er physisch topfit ist und direkt aus dem Mannschaftstraining kommt. Er verfügt über internationale Erfahrung und ist allgemein ein sehr smarter Spieler. Vincent wird uns in vielen Bereichen etwas geben können. Neben seiner Flexibilität sehen wir in seiner Athletik, der guten Bewegung abseits des Balls sowie seiner Passfähigkeiten große Qualitäten.“

 

 

 

Willkommen in Heidelberg, Vincent.