Livestream powered by Tickets
16. November 2018

Karlsruhe zu Gast – Derbytime im OSP

Am 10. Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga, präsentiert von den Stadtwerken Heidelberg, kommt es zum badischen Derby zwischen den MLP Academics Heidelberg und den PSK Lions. Die Karlsruher haben dabei nur knapp 55 Kilometer hinter sich zu legen, um am Olympiastützpunkt Heidelberg anzukommen.

Beide Teams sind nicht ideal in die neue Saison gestartet. Während sich die Heidelberger nach dem verkorksten Saisonstart wieder gefangen haben, sitzen die Karlsruher immer noch fest in der Krise. Nach der Niederlage in Oberhausen gegen FC Schalke 04 zog Abteilungsleiter Danijel Ljubic die Reißleine und trennte sich vom US-amerikanischen Trainer Michael Mai. Einen Nachfolger gaben die Karlsruher bisher nicht bekannt.

Die MLP Academics Heidelberg mussten bereits vergangenen Sonntag gegen ein Team antreten, welches kurz vor der Partie den Trainer von seinen Aufgaben entbunden hat. In Hagen hatten die Heidelberger schlussendlich das Nachsehen gehabt. Man merkte dabei, dass die Hagener deutlich befreiter auftraten als in den vorherigen Partien. Einen ähnlichen Effekt erhoffen sich nun die Lions aus Karlsruhe. Der Halbfinalist der vergangenen Saison musste den Abgang einiger Leistungsträger verkraften. Mit Jarelle Reischel und Richard Williams verließen zwei absolute Leistungsträger den Verein, um neue Herausforderungen anzunehmen. Angeführt wird das Team diese Saison vom Neuzugang Dominique Johnson, der letztes Jahr noch bei den Eisbären Bremerhaven in der höchsten deutschen Spielklasse auf Korbjagd ging. Der Topscorer der Lions ist der US-Amerikaner Orlando Parker, der sich mit 17 Punkten im Schnitt in den Top 10 der Liga einsortiert. Dazu scorte er bislang in jedem Spiel dieser Saison zweistellig.

Für die Academics heißt es nach der Niederlage in Hagen, wieder zurück auf die Erfolgsspur zu finden. Vor allem der Start der Partie ist von hoher Bedeutung für Headcoach Branislav Ignjatovic. Sowohl in Hagen als auch beim Heimspiel gegen Schalke 04 verpatzte man den Start und lief im ersten Viertel stets einem Rückstand hinterher. Was wiederum passieren kann, wenn man gut in eine Partie startet, konnte man beim Heimspiel gegen die Artland Dragons sehen, bei dem man stets die Kontrolle über das Spiel innen hatte und am Ende deutlich gewann.

Das badische Derby ist für beide Seiten richtungsweisend. Karlsruhe möchte mit einem Erfolg aus dem Tabellenkeller herauskommen und eine positive Serie starten. Heidelberg möchte seinen Homecourt gegen die Lions auf jeden Fall verteidigen und mit einem Sieg nicht den Anschluss an die vorderen Plätze verlieren. Gespannt darf man sein, wie die Academics ihren Topscorer Shyron Ely wieder besser ins Spiel einbinden wollen. Mit nur fünf Würfen im gesamten Spiel in Hagen konnte der Guard dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken. Phillipp Heyden konnte dagegen an seine guten Saisonleistungen anknüpfen und wurde von seinen Mitspielern immer wieder in Szene gesetzt. Dies sollte auch weiterhin ein Ziel der Heidelberger sein, da man durch seine Präsenz unter dem Korb viele Räume für die Schützen kreieren kann.

Das erste Badenderby der Saison steht am Sonntag an. Der Sieg in einem Derby kann sehr wichtig für das Selbstvertrauen einer Mannschaft sein. Für die Fans beider Lager sind solche Spiele dazu absolute Pflichtsiege, da man nicht gegen den Konkurrenten aus der direkten Umgebung verlieren möchte. Wer am Ende der Partie zwei Punkte mehr in der Tabelle hat, wird man erst nach der Partie wissen. Doch was man bereits vor dem Tip-Off weiß, dass den Spielern und den Fans hitzige 40 Minuten bevorstehen.

Together we play – together we win!

Spielbeginn: Sonntag, 18.11.2018, 17:00 Uhr. Spielort: Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimer Feld 710, 69120 Heidelberg.