23. Juni 2022

Jobbeschreibung: Leitwolf!

Die MLP Academics verstärken sich für die kommende Saison auf den Guard-Positionen mit einem absoluten Bundesliga-Veteranen, der seine Wurzeln in der Region hat. Nachdem er seine basketballerische Jugend bei der KuSG Leimen verbracht hat, kehrt Akeem Vargas nach 338 Partien im deutschen Oberhaus als gestandener Profi in die Kurpfalz zurück. Mit einem Ein-Jahres-Vertrag ausgestattet, soll Vargas für das junge Academics-Team als Führungsspieler fungieren und dabei vor allem in der Defensive den Ton angeben.

Vargas kehrt nach 338 Partien zurück in die Kurpfalz. Foto: Swen Pförtner

Nach einer erfolgreichen NBBL-Zeit in der Kaderschmiede der Urspring-Schule konnte Vargas seinen Durchbruch im Profigeschäft in der Saison 2012/2013 feiern, als er für die damals in der ProA antretende BG Göttingen als 22-Jähriger das in ihn gesetzte Vertrauen voll zurückzahlte. In 31 Minuten pro Spiel legte Vargas 14,6 Punkte, 4,7 Rebounds und 2,2 Assists auf. Der Lohn für diese Breakout-Saison war die Auszeichnung zum Youngster des Jahres der ProA, sowie ein Vertrag bei Spitzenclub ALBA BERLIN. Im blau-gelben Trikot der Albatrosse verbrachte der 1,92m-Mann die nächsten fünf Spielzeiten und füllte dort die Rolle des ‚Kettenhundes‘ und Defensiv-Spezialisten mit überragendem Einsatz aus.

Nach zwei Pokaltiteln und einem abgeschlossenen Studium im Fach Sport- und Eventmanagement am ALBA BERLIN College wechselte Vargas für die Saison 2018/2019 zu den FRAPORT SKYLINERS, für die er die von ihm gewohnten Qualitäten lieferte: Leadership, herausragende Defensive und Gefahr aus der Distanz. Auf zwei Spielzeiten in Frankfurt folgte für Vargas mit der Saison 2020/2021 die Rückkehr nach Göttingen, wo er in der vergangenen Spielzeit in durchschnittlich 19 Minuten auf dem Parkett 4,7 Punkte pro Spiel bei einer starken Dreierquote von 38,7 Prozent auflegte und zusätzlich 2,7 Rebounds pro Spiel einsammelte.

Jobbeschreibung: Leitwolf

„Akeem bringt Erfahrung, Toughness und Leadership mit. (…)“ Foto: Swen Pförtner

Dabei ist Akeem Vargas ein Spieler, dessen Wert für eine Mannschaft sich nicht auf seine statistische Produktion beschränkt. Stattdessen ist der inzwischen 32-Jährige einer jener Spieler, die all die Dinge tun, die in keinen Boxscore auftauchen, einer Mannschaft aber unglaublich weiterhelfen. Entsprechend äußert sich Alex Vogel: „Akeem bringt Erfahrung, Toughness und Leadership mit. Alles Aspekte, die unserer Mannschaft in Spiel und Training sehr helfen werden. Er ist on und off ball ein aggressiver Verteidiger, der es jedem Gegner schwermacht. Er weiß, was es braucht, um in der BBL Spiele zu gewinnen und erfolgreich zu sein. Genau das erwarten und erhoffen wir uns von Akeem. Wir sind sehr froh, dass wir ihn für die nächste Saison bei uns haben.“

In eine ähnliche Kerbe schlägt Academics-Coach Joonas Iisalo: „Akeem ist ein knallharter Wettkämpfer, der über jede Menge BBL-Erfahrung verfügt. Er kann viele verschiedene Spieler sowohl am, als auch abseits des Balls verteidigen und hat keine Angst vor Herausforderungen in der Defensive. Im Angriff ist Akeem ein hervorragender Close-Out Spieler, der mit seinem Wurf dem Team sehr helfen kann. Außerdem wird seine Erfahrung unserer jungen Mannschaft sicherlich helfen, in der kommenden Saison erfolgreich zu sein.“

Vargas freut sich indes in seine Heimat zurückzukehren und das erste Mal überhaupt für eine Heidelberger Mannschaft aufzulaufen: „Ich habe die Chance bekommen für meine Heimatstadt zu spielen, mit der ich nach wie vor sehr verbunden bin. Gewisse Chancen muss man manchmal direkt ergreifen und das war eine dieser Chancen für mich. Ich freue mich darauf in der kommenden Season meine langjährige Erfahrung einzubringen in dem ich eine Säule für jüngere Spieler sein werde und dabei zu helfen das Potenzial dieses Standortes weiter voranzutreiben.“

 

 

 

Herzlich willkommen in Heidelberg, Akeem!