7. Dezember 2022

JBBL-Rumpfteam verliert gegen Ulm

Der USC Heidelberg unterliegt in der Jugend-Basketball-Bundesliga gegen ratiopharm akademie Ulm mit 70:102.

Die Ausgangslage für den USC konnte am vergangenen Wochenende kaum schwieriger sein. Der USC hatte gleich mehrere krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen, darunter auch die Leistungsträger Arthur Soloviov und Gacel Ruf. Zudem schied Oliver Rouimyate nach den ersten Minuten des Spiels krankheitsbedingt aus. So mussten die Coaches Liridon Kqiku und Daniel Ryklin mit einer Siebener-Rotation in dieses physische Spiel gegen den Vorrunden-Gruppensieger Ulm gehen.
Dennoch entwickelte sich das Spiel zunächst positiv für den USC. Heidelberg spielte offensiv schönen Basketball und konnte im ersten Viertel noch Anschluss an die Ulmer halten (18:26).
Auch im zweiten Spielabschnitt zeigten die Gastgeber wieder einige gute Spielzüge. Doch wirkten die Schwaben routinierter und tiefer besetzt, was nach den Umständen nicht überraschen konnte. Trotzdem blieb es bis kurz vor der Halbzeitpause ein Spiel auf Augenhöhe, bis dann eine kurze Phase der Unaufmerksamkeit den Gästen einen 10-0 Lauf zum 34:51 schenkte.

Das 3. Viertel verlief für die Heidelberger defensiv und offensiv noch am besten. Sie konnten es mit jeweils 23 erzielten und erhaltenen Punkte immerhin ausgeglichen gestalten, so dass der Abstand zu den Gästen unverändert blieb.
Im letzten Spielabschnitt machte sich bei den Kurpfälzern die kurze Bank deutlich bemerkbar. An beiden Enden des Feldes brach Heidelberg konditionell ein und musste so den Ulmern den Sieg überlassen.
Coach Liridon Kqiku zieht aus dem Spiel folgendes Fazit: „Wir haben uns trotz einiger Ausfälle gut geschlagen und alles rausgeholt was ging. Zu viele Turnover und unkonzentrierte Phasen haben uns letzten Endes die Chance genommen hier noch was zu drehen. Dennoch sind wir zufrieden mit der Leistung und haben uns vor allem im Vergleich zum letzten Spiel deutlich gesteigert!“
USC Heidelberg – ratiopharm akademie Ulm 70:102 (18:26 – 34:51 – 57:74)
Für den USC spielten: Nevio Bennefeld (18 Punkte, 8 Rebounds, 4 Blocks), Elias Holt (14), Ruben Rothmann (12, 5 Rebounds, 5 Assists), Leonhard Mitschke (12, 6), Adrian Hieber (7), Fabian Feß (5), Miquel Grau Rodriguez (3), Oliver Rouimyate (1).

Boxscore: https://www.nbbl-basketball.de/scoutings/?matchID=28098
Nächstes Heimspiel: 11.12.22 vs. TS Jahn München um 12:00 Uhr im ISSW alt

Beitragsbild: Spielszene aus der Partie gegen Crailsheim
Foto: Reiner Herbold (@cheesy.photo)