2. März 2018

Herren II: On the road again

Die Herren des USC Heidelberg II treten am Samstag auswärts bei der TSG Volksbank Reutlingen an. Die „Ravens“ sind in der heimischen Sporthalle am Isolde-Kurz-Gymnasium eine Macht – und wollen den Kampf um Platz zwei noch einmal spannend machen.

Die Mannschaft der Stunde kommt in der 2. Regionalliga aktuell aus Heidelberg: Mit 12 Siegen in Serie hat der USC Heidelberg II einen Lauf, der Eindruck auf die Gegner macht – und die Kurpfälzer in eine sportlich komfortable Situation gebracht hat. Während das Team aufgrund der Dominanz der SG Mannheim nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg hat, ist es der Konkurrenz aus dem oberen Ligadrittel etwas enteilt. Vor den noch ausstehenden sechs Spielen hat die Mannschaft zwei Siege Vorsprung auf den Dritten aus Möhringen und den direkten Vergleich zudem in der Hinterhand. Ulm und Haiterbach, die auf den Plätzen vier und sechs folgen, sind bereits sechs Punkte hinter Heidelberg.

Während eine gewisse Lockerheit also möglich wäre, möchte der Zweitplatzierte weiter nachlegen. Die Siegesserie soll fortgesetzt und Mannheim so lange wie möglich unter Druck gesetzt werden. Der Gegner, welcher sich diesem Vorhaben als Erstes in den Weg stellen wird, ist auch am kommenden Wochenende ein Regionalliga-Schwergewicht: Reutlingen ist seit neun Spielen zuhause unbesiegt und rangiert aufgrund dieser Stärke zurecht auf dem fünften Rang.

Foto: Nach einer soliden Vorstellung ließen Jakob Schöpe und Co. die SV Möhringen 1887 hinter sich. Nun soll das dritte Big-Point-Spiel in Serie gewonnen werden. Foto. Reiner Herbold.

Im Hinspiel, als die Siegesserie der Heidelberger begann, zeigten die Ravens, dass sie offensiv zu jeder Zeit heiß laufen können: Die Mannschaft von Vasilios Tsouknidis führte zur Halbzeit bereits 52:35, musste sich am Ende aber 68:87 geschlagen geben. Die Schwaben sinnen entsprechend auf Revanche und möchten das Team der Stunde ausbremsen.  Neben dem Rückhalt der Fans setzt Tsouknidis auch am Samstagabend auf das Guard-Duo Dronjic/Charlton. Unter anderem vor Wochenfrist liefen die beiden Mittzwanziger bei der Auswärtsniederlage in Ulm heiß und erzielten 44 Punkte.

Sollte es dem USC Heidelberg II gelingen die Wirkungskreise dieser beiden Akteure einzuschränken, könnte es auch mit dem 13. Erfolgserlebnis in Serie klappen. Dann wäre der zweite Tabellenplatz abermals weiter abgesichert und der Reutlinger Angriff erfolgreich pariert.

Infos:

TSG Volksbank Reutlingen vs. USC Heidelberg II

Samstag 03.03.2018, Tip-Off 19:00 Uhr, Sporthalle Isolde-Kurz-Gymnasium, Charlottenstraße 65, 72764 Reutlingen