Livestream powered by Tickets
26. Oktober 2018

Heimspiel im OSP: Die MLP Academics Heidelberg empfangen die Artland Dragons

Am kommenden Sonntag empfangen die MLP Academics Heidelberg die Artland Dragons zum sechsten Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga. Sprungball im OSP ist zur gewohnten Zeit um 17 Uhr.

Nach einer enttäuschenden Niederlage der MLP Academics am vergangenen Samstag in Ehingen, heißt es für das Team um Headcoach Branislav Ignjatovic, wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden.  Nach vier Spieltagen befindet man sich mit dem 13. Platz in Tabellenregionen, die man vor der Saison nicht erwarten konnte. Vor allem auf der defensiven Seite des Balls offenbarten die Ehinger einige Probleme in der Mannschaft der Heidelberger. Mit 92 Punkten kassierte man dabei die meisten Punkte der laufenden Saison.

Doch nun heißt es, das schwache Auswärtsspiel abzuhaken und beim Heimspiel am Sonntag wieder eine bessere Leistung aufs Parkett zu legen. Der Gegner im OSP ist dabei ein großer Name im deutschen Basketball. Neben einer Finalteilnahme 2007 in der höchsten deutschen Spielklasse, konnte man sich 2008 als Pokalsieger küren. Nun sind aber über 10 Jahre vergangen und die Artland Dragons sind zu Gast in Heidelberg. Die in Quakenbrück angesiedelten Dragons, sind dieses Jahr als Aufsteiger in der ProA unterwegs. Sportlich schaffte man den Aufstieg aus der ProB letzte Saison zwar nicht, jedoch übernahmen die Quakenbrücker die Lizenz des Bundesliga-Absteigers aus Gotha und sind damit in der zweithöchsten deutschen Spielklasse aktiv.

Die Saison der Artland Dragons konnte mit drei Siegen gegen Karlsruhe, Kirchheim und Hagen gestartet werden. Gefolgt wurden die Siege jedoch von zwei Niederlagen gegen die Teams von Schalke 04 und zuletzt daheim knapp gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier. Gespickt ist das Team mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern wie Chase Griffin und jüngeren Spielern wie beispielsweise der deutsche Paul Albrecht, der vergangenen Spieltag mit 25 Punkten und 8 Rebounds seine Stärken unter Beweis stellen konnte. Angeführt wird das Team aber von Point Guard Pierre Bland, der in der vergangenen ProB Saison die Artland Dragons in der regulären Saison auf Platz 1 führen konnte. Und auch diese Saison ist der Spielmacher mit 6 Assists pro Spiel als statistisch bester Vorlagengeber der Liga eine wichtige Säule im Team der Dragons. Der bekannteste Name der Dragons befindet sich jedoch nicht auf dem Court, sondern auf der Trainerbank. Der Vater des NBA Spieler der Houston Rockets Isaiah Hartenstein, Florian Hartenstein, ist seit Januar 2017 Trainer der Artland Dragons.

Doch verstecken werden sich die MLP Academics auf keinen Fall, schließlich hat man letzte Saison gezeigt, dass man sich bei Heimspielen mit jedem Gegner auf Augenhöhe messen kann. Ein besonderes Spiel dürfte es für unseren Neuzugang Marc Liyanage werden, da er letzte Saison für die Artland Dragons noch auflief. Auch sonst darf man gespannt sein, wie Branislav Ignjatovic sein Team, vor allem defensiv, gegen die Quakenbrücker einstellen wird. Ignjatovic stellte nach der Niederlage in Ehingen seine Unzufriedenheit, vor allem mit den erfahrenen Spielern, klar und deutlich dar. Man darf gespannt auf die Antwort jener Spieler um Kapitän Phillipp Heyden sein. Schließlich sollte auch der Anspruch der Spieler höher sein als die Leistungen, die in den vergangenen Wochen gezeigt wurden.

Auch in schwierigen Phasen hoffen die Heidelberger auf die Unterstützung ihrer Fans. Denn nur als Einheit kann man die gemeinsamen Ziele erreichen. Gemäß dem Motto, „Together we play – together we win!“ werden die MLP Academics Heidelberg alles geben, um mit der Unterstützung der Fans, wieder einen Sieg einfahren zu können und ein Signal an die Konkurrenz zu senden.

Spielbeginn: Sonntag, 28.10.2018, 17:00 Uhr. Spielort: Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimer Feld 710, 69120 Heidelberg.