Livestream Tickets
24. Januar 2021

Gegen Artland Dragons und einen Angstgegner

An einem ungewöhnlichen Wochentag zu ungewohnter Uhrzeit treten die Academics zu Hause im Nachholspiel gegen die Artland Dragons aus Quakenbrück an. Der Gegner rangiert derzeit auf dem siebten Tabellenplatz und wird nach einem Auswärtserfolg(79:82) bei den Nürnberg Falcons alles daran setzen, seinen Playoff-Platz zu festigen.

Ein Spieler, der den Heidelbergern und insbesondere unseren Big Men in der Vergangenheit immer wieder Probleme bereitete, entschied auch das heutige Spiel der Dragons am Ende fast im Alleingang. Die letzten 7 Punkte gingen hierbei alle auf sein Konto. Der erstligaerfahrene Oehle ist ein unangenehmer, sehr physisch spielender Gegner, dem es frühzeitig mit aller Entschiedenheit zu begegnen gilt. Nicht nur seinetwegen rangieren die Gäste im Rebounding auf dem zweiten Platz in der Barmer 2. Basketballbundesliga

Ein genauerer Blick auf die Mannschaft der Niedersachsen offenbart, dass der siebte Tabellenplatz trügerisch ist. Von Anfang an war man vom Verletzungspech verfolgt (so fiel auch Oehle mit einer Handverletzung einige Zeit aus) und nur 4 Spieler absolvierten bisher alle 12 Partien für die Dragons. Mittlerweile sind alle Spieler fit, wodurch es für Frenki und Co-Trainer Mauz schwer werden wird, die Mannschaft defensiv auf den Gegner einzustellen. Mit relativ großem Abstand Topscorer der Gäste ist Combo Guard Gerel Simmons, der neben beeindruckenden 18,2 Punkten auch 3,4 Assists pro Spiel verteilt. Beliebte Abnehmer seiner Pässe sind Scharfschütze und Routiniert Chase Griffin, dem man nicht einen Quadratzentimeter Platz hinter der Dreierlinie lassen darf. Mit Danielius Lavrinovicius verfügen die Dragons zudem über einen Rohdiamanten mit unglaublichem Scoring-Potential. Läuft er einmal von jenseits der Dreierlinie heiß, ist der 2,05 Meter große Litauer nur schwer zu stoppen, da aufgrund seiner Körpergröße schwer zu verteidigen.

Die größte Überraschung ist aber bislang Ensminger. Nicht etwa Chris (zweifacher deutscher Meister, Reboundmaschine und Allstar-Game MVP) sondern der erst 19 jährige Zachary Ensminger, der mit einem Gardemaß von 1,95 Meter die Point Guard Position bekleidet und seine Rolle immer besser findet. In den letzten 6 Partien scorte er jeweils zweistellig und ist neben Simmons bester Vorlagengeber seiner Mannschaft.

Es ist also von einer sehr kniffligen Aufgabe für die Schützlinge von Ignjatovic auszugehen, weshalb es wieder wie bereits in Hagen eine sehr konzentrierte Leistung von Anfang an benötigen wird, will man keinem frühen Rückstand hinterherlaufen.

Sprungball ist um 17:00 Uhr im OSP. Den Livestream findet ihr unter: https://sportdeutschland.tv/barmer-2-basketball-bundesliga