17. Januar 2017

Firmencup: Red Stars dominieren weiterhin

Beim 4. Firmencup der MLP Academics Heidelberg setzten sich am vergangenen Sonntag die Teams „Red Star Heideberg“ und „EDK Paladinos“ durch.

Seit nunmehr vier Jahren steigt in jedem Winter der MLP Academics Firmencup – auch in diesem Jahr fanden sich zahlreiche Teams im OSP ein.

Für die Partner und Sponsoren galt es, sich basketballerisch untereinander zu messen, Kontakte zu knüpfen und im gemeinsamen Austausch mit den Profi-Spielern der MLP Academics zu sein. Die 13 Mannschaften sorgten in diesem Jahr zwar nicht für den nächsten Teilnehmerrekord, dennoch aber für ein abermals spannendes Teilnehmerfeld.

Nach dem die Variante der zweigliedrigen Turnierbäume bereits im letzten Jahr Anklang gefunden hatte, duellierten die Mannschaften sich auch in diesem Jahr in zwei verschiedenen Kategorien. Die Teams gingen entweder im Bereich „Pro“ oder „Fun“ auf das Parkett des Olympiastützpunktes.

In beiden Kategorien waren jedoch alle Teams engagiert, motiviert und leidenschaftlich am Werk. Anders als im letzten Jahr hatte sich das Teilnehmerfeld jedoch verlagert. Deutlich weniger Teams waren in der Pro-Sektion zu finden, die Mehrzahl der Mannschaften trat in der Kategorie Fun an.

Die eigene Spitzenposition in der Pro-Kategorie ausgebaut hat dabei die Sparkasse Heidelberg. Erneut ging das Team „Red Stars Heidelberg“ an den Start, erneut wurde es Erster – und das bereits zum dritten Mal: Hut ab! Die beiden anderen Teams, Heidelberg iT Cloud-Guards und MLP-Baskets mühten sich zwar redlich, mussten sich am Ende aber mit den weiteren Plätzen begnügen. Siegreich waren dann aber doch noch die MLP-Baskets. Die Mannschaft von Niklas Ney siegte innerhalb des Shooting Contests.

Siegreich in der Fun-Kategorie: Die EDK Paladinos.

In der Kategorie Fun war der Konkurrenzkampf aufgrund der deutlich größeren Teilnehmerzahl selbstredend höher. Die zehn Teams mussten durch eine Gruppenphase und konnten sich anschließend in Platzierungs- und Halbfinalspielen für Höheres empfehlen. Mustergültig taten dies die „EDK Paladinos“, auch in diesem Jahr mit einem Altersschnitt von weit über 50 das erfahrenste Team. Die Mannschaft kämpfte sich ungeschlagen bis ins Finale und bezwang in diesem die Gelita Allstars 6:2.

„Der Firmencup ist ein wirklich tolles Event – das bekommen wir auch von unseren Partnern zurück gespiegelt“, betonte Stephan Peters. Er hatte mit seiner Agentur nju:sport auch die vierte Ausgabe des Firmencups organisiert, nahm jedoch auch selbst aktiv am Spielgeschehen teil. „Das Event bringt Partner und Spieler zusammen, die Gemeinschaft wird gestärkt – und auch die Spieler haben viel Spaß“, sagt Peters.

Das stimmt. Denn jede Mannschaft wurde von einem Spieler der MLP Academics gecoacht, sodass die Sponsoren-Teams den Kontakt zum Spieler verstärkten und zudem auch unter den Profi-Spielern ein Wettbewerb endstand, wer denn nun der beste Coach sei. Rein ergebnisbasiert wären dies Vance Hall (Red Stars) und Hrvoje Kovacevic (EDK Paladinos) – doch bereits im nächsten Winter könnte sich das Blatt dann wieder wenden…

 

Auch in diesem Jahr waren „Spaß, Spannung und Ehrgeiz“ also garantiert. Hierfür gilt es auch an dieser Stelle noch vierfach Danke zu sagen:

DANKE: An alle Mannschaften für die Teilnahme und den Einsatz!

DANKE: An nju:sport für die Organisation der Veranstaltung!

DANKE: An Heidelberg it für den technischen Support!

DANKE: An die Mitarbeiter des OSP für die Bereitstellung der Rahmenbedingungen!

Hier die 13 teilnehmenden Sponsoren & Partner, sowie ihr Teamname während des Turniers:

  • Tiefenbacher Rechtsanwälte – Team: „Tiefenbacher LEGENDS“
  • Tiefenbacher Rechtsanwälte – Team: „Tiefenbacher ALLSTARS“
  • Sparkasse Heidelberg – Team: „Red Stars Heidelberg“
  • EDK: Eckert, Klette & Kollegen – Team: „EDK Paladinos“
  • Heidelberg IT – Team: „Heidelberg iT Cloud-Guards“
  • Heidelberg IT – Team: „Heidelberg iT-Vordenker“
  • Gelita AG – Team: „Gelita Allstars“
  • nju:sport – Team: „nju:sport Globetrotters“
  • MLP AG – Team: „MLP-Baskets“
  • The Heidelberg Guards – Team: „Heidelberg Guards“
  • Breer Gebäudedienste Heidelberg GmbH – Team: „Breer, die Korbleerer 1“
  • Breer Gebäudedienste Heidelberg GmbH – Team: „Breer, die Korbleerer 2“
  • TSG Weinheim – Team: “Weinheim Cheerleader”

Insgesamt eine tolle und für alle motivierende Veranstaltung, die sicherlich im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden wird.

 

Lukas Robert