Livestream powered by Tickets
4. Januar 2020

Erstes Spiel 2020 – Academics wittern Wiedergutmachung

Seit dem letzten Spiel der MLP Academics Heidelberg sind einige Tage vergangen. Zwei Tage vor Weihnachten gab es eine deutliche Niederlage beim Aufsteiger in Leverkusen, die das Weihnachtsfest mit einem faden Beigeschmack servierte.

Während die Spieler einige freie Tage aufgrund des spielfreien Wochenendes inne hatten, startete im Hintergrund beim Trainerteam um Branislav Ignjatovic die Aufbereitung der Hinrunde. Nach einem starken Saisonstart mit acht Siegen aus zehn Spielen, waren die Hoffnungen in Heidelberg gewachsen. Das Team hatte eine erstaunliche Frühform entwickelt und war vor allem in der Offensive sehr effektiv.

Danach gab es jedoch für die Academics ein klassisches Auf und Ab. Eine Niederlagenserie von drei Spielen (Hagen, Schalke, Kirchheim) brachte die Mannschaft von Kapitän Phillipp Heyden ins Straucheln. Auch der Ausfall von Topscorer Shyron Ely traf die Mannschaft hart, die sich nun in teilweise neuen Rollen wiederfanden. So war es beispielsweise Forward Marc Liyanage, der mit deutlich höheren Spielanteilen zu besseren Leistungen avancierte. Insbesondere seine Defensivleistung beim Auswärtssieg in Nürnberg zeigte das Potenzial des erfahrenen Deutschen.

Zwar gibt es im Hintergrund bereits fortgeschrittene Gespräche, den Ausfall von Ely mit einem Neuzugang zu kompensieren, jedoch ist noch nicht mit einem neuen Spieler beim Auswärtsspiel in Oberhausen zu rechnen. Dort treffen die MLP Academics nämlich auf das derzeitige Tabellenschlusslicht, FC Schalke 04 Basketball. Dieser konnte das Spiel im November in Heidelberg jedoch trotz zweier Ausfälle von Importspielern für sich entscheiden.

Ein besonderes Auge muss auf Topscorer Shavar Newkirk geworfen werden. Mit 16 Punkten und 8 Assists war der US-Amerikaner bereits beim Spiel in Heidelberg der beste Spieler auf dem Parkett und wird dies nun auch beim Heimspiel bestätigen wollen. Ein weiterer Schlüsselakteur ist Johannes Joos. Dieser hatte bereits in den vergangenen Spielzeiten im Trikot von den Gladiators aus Trier immer wieder den Academics Probleme bereitet.

Während im Hinspiel in Heidelberg noch Raphael Wilder an der Seitenlinie stand, ist es mittlerweile der damalige Co-Trainer Alexander Osipovitch. Unter seiner Leitung warten die Knappen weiterhin auf ihren ersten Sieg. Allgemein hat Schalke derweil eine Niederlagenserie. Seit dem Sieg in Heidelberg im November gewann Schalke kein einziges Spiel mehr und ist daher ans Ende der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga durchgereicht worden.

Die MLP Academics stehen vor einer anstrengenden Woche mit drei Spielen in sechs Tagen. Ein Start in diese Woche mit einem Auswärtssieg wäre elementar wichtig, da dies auch das Selbstbewusstsein innerhalb der Mannschaft steigern würde. Es ist ein wichtiges Spiel zum Start ins neue Jahr. Mit einem Sieg würden sich die Academics weiterhin im oberen Tabellendrittel etablieren.

Livestream auf airtango.live

Wie gewohnt überträgt airtango.live die Partie am Montag ab 19:30 Uhr live. Dazu können die Zuschauer über die Social Media Kanäle der MLP Academics auf dem Laufenden gehalten werden.

Spielort: Willy-Jürissen-Halle, 46045 Oberhausen, Lothringer Straße 75, Spielzeit 19:30 Uhr, 06.01.2020

Text: Yannik Barwig

Foto: Thomas Disqué