Livestream powered by Tickets
8. April 2015

Entscheidendes Spiel in der Sporthalle Ost

Die MLP Academics Heidelberg reisen, wie auch am vergangenen Samstag, in den Viertelfinal-Playoffs der ProA nach Mittelhessen zu den Gießen 46ers. Doch die Ausgangslage hat sich binnen sechs Tagen deutlich verändert.

Alles-oder-nichts, Do or die – es gibt viele Beschreibungen für die Ausgangsituation vor dem Spiel zwischen den Gießen 46ers und den MLP Academics Heidelberg am kommenden Freitag. Die Heidelberger Basketballer stehen in der ersten Runde der Playoffs mit dem Rücken zur Wand: Nur ein Sieg hält sie im Rennen um den Einzug in die nächste Runde.  Nur ein Sieg bringt die Serie in einem weiteren Heimspiel nach Heidelberg. Nur ein Sieg verhindert das vorzeitige Saisonende.

Dass die MLP Academics für dieses Spiel nicht die besten Voraussetzungen haben, wissen alle Beteiligten im Umfeld des Hauptrunden-Sechsten. Mit zwei überzeugenden Siegen aus zwei Spielen haben  die Gießen 46ers ihre Favoritenrolle bisher mehr als untermauert. Die Heidelberger, die sich im ersten Spiel nach einem sehr schwachen Start am Ende 77-64 geschlagen geben mussten, gingen auch im zweiten Spiel der Best-of-five-Serie als unterlegene Mannschaft vom Feld. Trotz einer kämpferisch überzeugenden Vorstellung, bei der sich die Spieler von Frenki Ignjatovic am Ende der Partie wenig bis nichts vorwerfen konnten, siegten erneut die Gießener – diesmal Dank Defensivstärke,  einer konzentrierten Leistung und einer höheren Trefferquote im Schlussabschnitt. Doch auch nach der 54-65-Heimniederlage und der wenig aussichtsreichen Ausgangssituation wollen die MLP Academics sich auf keinen Fall aufgeben und mit einem Überraschungserfolg für Aufsehen sorgen.

Wie beispielsweise vor dem Auswärtssieg bei den Oettinger Rockets Gotha (13.03., 47-53), zu welchem die Heidelberger mit einer seit sieben Spielen andauernden Niederlagenserie anreisten, werden den MLP Academics auch in der Partie am kommenden Freitag kaum Chancen eingeräumt. Dass solche Prognosen, so unwahrscheinlich sie auch sein mögen, sich nicht immer bewahrheiten müssen bewiesen die MLP Academics spätestens in der Partie in Thüringen. Eine Wiederholung dieses Ergebnisses wäre in der aktuellen Situation genau richtig.

Sollten die Heidelberger die vielfach auftretende Expertenmeinung bestätigen und am kommenden Freitag in der Sporthalle Ost verlieren, werden sie dennoch auf die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte seit sehr langer Zeit zurück blicken können und mit dem Wissen die gesteckten Ziele erreicht zu haben in die Sommerpause gehen können, um im nächsten Jahr an diese positive Entwicklung anzuknüpfen. Aber nun heißt es, nochmals die Ärmel hoch zu krempeln und alles zu versuchen, um das wenig wahrscheinliche möglich zu machen. Im Sport kann dem vermeintlich schwachen schließlich auch das Wunder gelingen.

 

Info:

Gießen 46ers vs. MLP Academics Heidelberg

Freitag 10.April 2015, 20 Uhr, Sporthalle Gießen-Ost, Karl-Reuter-Weg 3, 35394 Gießen

 

Lukas Robert