19. August 2022

Elias Lasisi kommt

Es geht Schlag auf Schlag bei den MLP Academics Heidelberg. Nachdem bekannt wurde, dass sowohl Albert Kuppe als auch Courtney Stockard ihr jeweiliges Karriereende bekanntgaben, konnten beide Lücken innerhalb kürzester Zeit geschlossen werden. Mit Elias Lasisi wechselt ein erfahrener BBL Spieler an den Neckar. Der 30-jährige Belgier erhält einen Einjahresvertrag.

Der Vorteil, früher als einige andere Teams mit der Saisonvorbereitung begonnen zu haben, macht sich in diesen Tagen deutlich bemerkbar. So wird die Integration der beiden „Nachrücker“ in den Kader vermutlich etwas leichter fallen, da noch ganze sechs Wochen Vorbereitung bis zum Saisonstart am 2. Oktober bevorstehen. Mit Lasisi haben die Verantwortlichen einen, in der easyCredit BBL, erfahrenen Spieler und absoluten Gewinner- Typen gefunden.

Meister, Pokalsieger, Supercupgewinner und individuelle Auszeichnungen

Mit Oostende gewann Lasisi in der Saison 2017/2018 und 2018/2019 sowohl den belgischen Supercup als auch die Meisterschaft. In beiden Jahren erfolgte darüber hinaus für ihn persönlich die Nominierung in das Allstargame. In Belgien hatte Lasisi nun alles erreicht. Wohl auch deshalb sehnte sich der mehrfache belgische Nationalspieler nach einer neuen Herausforderung.

Elias Lasisi freut sich auf seine ehemaligen Weggefährten Foto: Michael Schepp

Es folgte der Wechsel in die easyCredit BBL zu den Veilchen nach Göttingen, mit denen er nur knapp an der Qualifikation für die Playoffs scheiterte. Unter dem damaligen Co-Trainer Hylke van der Zweep erzielte Lasisi in 17 Einsätzen 8,1 Punkte bei einer Dreierquote von 40%. Diese konnte er im darauffolgenden Jahr unter dem Coachingteam um Tuomas und Joonas Iisalo auf sagenhafte 46,1% steigern, womit er einen maßgeblichen Anteil an der erfolgreichsten Saison der HAKRO Merlins Crailsheim hatte.

Entsprechend ist er dem damaligen Co-Trainer und heutigen Headcoach Joonas Iisalo in positiver Erinnerung geblieben: „Elias ist sowohl mir als auch Hylke ein sehr vertrauter Spieler, da wir ihn beide in der Vergangenheit trainiert haben. Er ist ein bewährter BBL-Spieler, der in mehreren erfolgreichen Teams gespielt hat. In der Offensive liegen seine Stärken im Transitionspiel als auch in seinem guten Wurf von außen. Darüber hinaus ist er ein guter Ballverteiler. Defensiv ist er ein hervorragender Spieler, der die besten Spieler des Gegners vor Herausforderungen stellt.“

Große Vorfreude auf das Wiedersehen

Auch Lasisi kann es kaum erwarten, mit gleich zwei ehemaligen Weggefährten wieder vereint zu sein: „Ich bin sehr glücklich und aufgeregt, in der kommenden Saison für Heidelberg zu spielen. Ich liebe die BBL und Heidelberg ist eine sehr solide Mannschaft und Organisation. Ich freue mich auch sehr darauf, wieder mit Joonas und Hylke zusammenzuarbeiten, mit denen ich schon in Crailsheim und Göttingen zusammengearbeitet habe.“

Er kennt das Konzept von Joonas Iisalo bereits aus der letzten Saison. Foto: Christina Pahnke

Lasisi war bereits in der Offseason einer der Wunschspieler. So lässt Alex Vogel durchblicken: „Wir haben uns im Sommer häufig über Elias unterhalten. Nun sind wir glücklich, dass wir ihn etwas verspätet bei uns im Team haben. Er hat von Anfang an klargemacht, dass er unbedingt in Heidelberg spielen möchte. Die Gespräche waren sehr unkompliziert und angenehm. Ein Vorteil ist sicherlich, dass er das Konzept von Joonas kennt. Unter ihm hat er in Crailsheim vorletzte Saison sein mit Abstand bestes Jahr gespielt. Elias gibt uns weitere Flexibilität, hat BBL-Erfahrung und wird darüber hinaus unser Shooting verbessern.“

Willkommen in Heidelberg, Elias!