31. August 2020

Ein Topscorer für Heidelberg – Jordan Geist verstärkt Academics

Die MLP Academics sind erneut auf dem Spielermarkt tätig geworden und besetzen die vierte Importposition des diesjährigen Kaders für die BARMER 2. Basketball Bundesliga mit dem US-Amerikaner Jordan Geist. Der 1,88m große Shooting Guard spielte in der vergangenen Spielzeit bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier und hat nun einen Vertrag in Heidelberg unterschrieben.

„Wir haben nach einem Guard gesucht, der im Idealfall bereits Erfahrungen in der Liga gesammelt hat. Wir hatten Jordan schon lange auf dem Radar, jedoch war er über lange Zeit außer Reichweite gewesen. Matthias ist es nun jedoch durch seine Beharrlichkeit gelungen, einen Unterschiedsspieler zu verpflichten. Über die Qualitäten von Jordan müssen wir nicht diskutieren. Er ist ein kompletter Spieler, dem wir hier nun auch helfen wollen, sein Spiel auf das nächste Level zu bringen. Ich erhoffe mir, dass wir mit ihm nun einen ausgeglichenen und starken Kader zusammen haben, mit dem wir in den Playoffs möglichst viele Spiele gewinnen können“

sagt Headcoach Branislav Ignjatovic.

Jordan Geist spielte drei Spielzeiten an der University of Missouri, in einer der höchsten NCAA Conferences der Vereinigten Staaten. In seinem finalen Senior-Jahr überzeugte Jordan Geist mit durchschnittlich 14,8 Punkten, 4,6 Rebounds und 3,0 Assists pro Spiel. Mit seinen Missouri Tigers schaffte es Geist unter anderem auch ins weltberühmte NCAA-Tournament.

Im vergangenen Jahr startete Geist dann seine Profikarriere bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier und avancierte schnell in der ProA zu einem der besten Spieler. Mit durchschnittlich 18,6 Punkten pro Spiel war Geist der Topscorer der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zusätzlich sammelte Geist 4,2 Rebounds und verteilte 1,6 Assists, bei einer Spielzeit von lediglich 25,7 Minuten. Vor allem im Rückspiel gegen die MLP Academics machte Geist mit 38 Punkten und 9 Rebounds auf sich aufmerksam. Eine der großen Stärken im Spiel von Jordan Geist ist sein Distanzwurf. So verwandelte er in der Saison 19/20 ganze 41% seiner Dreipunkteversuche, was einem Top 10 Wert der Liga entsprach.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich in Heidelberg unterschrieben habe. In der vergangenen Saison habe ich die Liga kennengelernt und möchte nun den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Die Gespräche waren sehr vielversprechend weshalb ich nun gespannt bin, meine Teamkollegen kennenzulernen“, sagt Jordan Geist.

Text: Yannik Barwig

Foto: RÖMERSTROM Gladiators Trier / BARMER 2. Basketball Bundesliga