17. Juni 2021

Courtney Stockard wechselt an den Neckar

Wenige Tage nach der Verpflichtung von Max Ugrai können die MLP Academics nun bei einer weiteren Personalie Vollzug vermelden: Courtney Stockard verstärkt die Heidelberger in der kommenden Spielzeit.

Am College war Stockard für die St. Bonaventure University aktiv, deren bekanntester Abgänger Bob Lanier sein dürfte. Einen weiten Bogen kann man von dem achtfachen NBA Allstar und “Hall Of Famer” zu der aktuellen Neuverpflichtung schlagen, war es doch das Team mit Stockard als Leistungsträger, welches in der Saison 2017/2018 den Rekord für die meisten Saisonsiege für die St. Bonaventure University einstellen konnte, welcher seit 1970, eben mit besagtem Lanier im Aufgebot, bestand. Diese Leistung qualifizierte die Universität für die Teilnahme am prestigeträchtigen NCAA-Endrundenturnier, wo der Forward 26 Punkte zu einem sensationellen Sieg über die renommierten UCLA Bruins beisteuerte. In der Folgesaison konnte die Mannschaft nicht ganz an diese erfolgreiche Spielzeit anknüpfen, der 26-jährige jedoch seinen Punkteschnitt von 13,5 auf 15,3 pro Spiel ausbauen.

Über Finnland nach Deutschland

Der erste Schritt in den Profibasketball führte den US-Amerikaner zu Lahti Basketball in Finnland, wo er sich mit 16,0 Punkten und 5,6 Rebounds sofort als Leistungsträger etablieren konnte. Weitere Qualitäten des Flügelspielers sind, dass er “an beiden Enden des Feldes agiert”, also auch defensive Aufgaben ernst zu nehmen und gut zu lösen weiß, sowie sein gutes Lesen der Optionen aus dem Pick and Roll.

In der vergangenen Spielzeit trugen sie noch unterschiedliche Trikots. Fortan kämpfen Shy Ely und Courtney Stockard Seite an Seite um Saisonsiege

In der abgelaufenen Spielzeit wollte der Forward sich in der NBA G-League für höhere Weihen empfehlen, wechselte dann aber, da die Saison sich wegen der Corona-Pandemie verzögerte, Anfang des Jahres zu den Wiha Panthers Schwenningen, zu dem Zeitpunkt Konkurrent der MLP Academics in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Auch dort avancierte er sofort zum Leistungsträger und erzielte 18,0 Punkte pro Spiel für die Panthers. Für die Academics war er in den Playoffs aufgrund seiner Vielseitigkeit so etwas wie ein “Matchup-Alptraum” und bereitete Trainer Frenki Ignjatovic in der Spielvorbereitung einiges Kopfzerbrechen. Zudem wurde er nach der Saison von Eurobasket.com in das “2. Bundesliga Pro A First Team” sowie “All-Imports Team” gewählt.

Wie auch bei Max Ugrai ist sich der Trainer der Academics sicher, mit der Verpflichtung eines Leistungsträgers aus der Pro A einen vielversprechenden, aber bodenständigen Weg zu gehen. Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Stockard bei seiner Verpflichtung durch Schwenningen von Fachleuten mit Fug und Recht als potentieller Erstliga-Spieler gehandelt wurde. Courtney Stockard brennt auf jeden Fall auf seine neue Aufgabe: “Ich möchte mich bei den Trainern sowie Verantwortlichen für diese Chance bedanken. Ich kann es kaum abwarten, vor den Fans in Heidelberg zu spielen. Ich bin bereit, loszulegen, und freue mich schon auf eine großartige Saison.”

Steckbrief:

Name: Courtney Jahlil Stockard
Geburtsdatum: 29. März 1995
Größe: 1,96 m
Gewicht: 93 kg
Position: Small Forward

Bisherige Stationen:

2021: Wiha Panthers Schwenningen
2019-2020: Lahti Basketball
2017-2019: St. Bonaventure