2. November 2021

„Corona-Warnstufe“ erreicht

Seit einigen Wochen steigen die Infektionszahlen in Deutschland wieder stetig an. Dieser Umstand bringt auch Veränderungen für den Besuch unseres Heimspiels gegen medi Bayreuth mit sich. Denn das Land Baden-Württemberg hat zum Pandemie eindämmenden Umgang drei Stufen definiert. Die bis zuletzt geltende Basisstufe, bei welcher öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nach dem gewöhnlichen 3G Prinzip (geimpft, genesen, getestet – Schnelltest ausreichend) ohne Zuschauerbegrenzungen möglich waren, wird nun durch die Warnstufe ersetzt. 

Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 8,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet. (Quelle: www.baden-wuerttemberg.de) Im Bezug auf die Auslastung der Intensivbetten, wurde die Warnstufe erreicht, weshalb ein Besuch unserer Spiele nach wie vor nach dem 3G Prinzip weiterhin möglich ist, als Test aber nur ein PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) akzeptiert werden kann.

In der Warnstufe sind Kinder und Jugendlich bis einschließlich 17 Jahren sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (auch Schwangere und Stillende) von der PCR- Testpflicht befreit. Um wieder die Basisstufe zu erreichen, muss die Zahl der belegten Intensivbetten an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 250 liegen. Die genauen Regelungen findet ihr in diesem übersichtlichen Dokument.