Livestream Tickets
12. Juli 2021

Brekkott Chapman kommt

Knapp einen Monat vor Beginn der Vorbereitung können die Verantwortlichen den ersten und zugleich auch vielversprechenden Neuzugang aus den USA vermelden. Der 2,06m große Power Forward Brekkott Chapman wechselt nach zwei Jahren bei s.Oliver Würzburg an den Neckar und ist mit einem Einjahresvertrag ausgestattet.

Nach zwei wechselhaften Spielzeiten in der easycredit BBL möchte der 25 Jahre junge Amerikaner in Heidelberg nun voll durchstarten. Ein Meniskusriss in seiner ersten Profisaison sorgte dafür, dass er nur zu wenigen Einsätzen kam. In Würzburg war man jedoch so sehr von seinem Potential überzeugt, dass sein Arbeitspapier im Sommer um eine weitere Saison verlängert wurde. Als die neue Saison begann, musste das Knie jedoch erneut operiert werden, da aus der ersten OP noch Rückstände im Knie entdeckt wurden.

Nach einigen „Ups and Downs“ soll es nun aufwärts gehen

Im Dezember des vergangenen Jahres war es dann endlich so weit. Vollständig auskuriert stieß Brekkott wieder zum Team dazu und deutete schnell an, warum Coach Denis Wucherer im Sommer auf ihn gesetzt hatte. Bereits einen Monat nach seinem Comeback steuerte der athletische US Amerikaner in den beiden aufeinanderfolgenden Siegen gegen die Telekom Baskets Bonn und die Fraport Skyliners 15 und 18 Punkte bei. Die Saison beendete Brekkott nach einer weiteren Unterbrechung durch eine Verletzungspause mit 10,7 Punkten und 3,3 Rebounds im Schnitt.

Hey Leute, ich freue mich total ein Teil dieser neuen Reise von Heidelberg zu sein und möchte mal sehen, wie viel Freude wir den Leuten in der BBL bereiten können. (Zitat: Brekkott Chapman)

Brekkott ist vielseitig einsetzbar in der Offense. Scoren kann er aus dem Dribbling, drückt aber gerne auch eiskalt den Dreier ab

Am College überzeugte Chapman in seiner letzten Saison vor allem durch hervorragende 8,5 Rebounds und 1,7 Blocks im Schnitt. Diese Athletik gepaart mit einer beeindruckenden Dreierquote jenseits der 40% in seinen letzten beiden Spielzeiten bei den „Wildcats“ machen ihn zu einem sehr variablen und vielseitigen Spieler. Brekkott möchte nun in Heidelberg an seine erfolgreichen Zeiten aus dem College anschließen und zeigen, wozu er vollständig genesen und verletzungsfrei imstande ist. Coach Frenki konnte sich derweil über Videochats ein Bild von seinem Neuzugang machen und ist optimistisch, dass die Verletzungen endgültig der Vergangenheit angehören und Brekkott einen großen Schritt nach vorne machen wird:

Er ist schon länger unser Wunschspieler für die Position des Power Forward. In den letzten beiden Jahren hatte Brekkott ein wenig Verletzungspech, ist nun aber wieder fit und voll im Training. Wenn er gesund bleibt, wird er ein Spieler sein, der den Unterschied machen kann. Er ist für uns die optimale Ergänzung zu Max Ugrai. (Zitat: Frenki Ignjatovic)

Brekkott ist verheiratet und kommt mit seiner Frau und deren gemeinsamen Hund nach Heidelberg.