20. Oktober 2021

Behind the scenes… Der Video-Analyst

Mit „behind the scenes“ starten die Academics ein neues Format, in welchem über Menschen berichtet wird, die sonst weniger im Fokus stehen, deren Beitrag aber von enormer Bedeutung sind. Den Anfang macht heute Nikola „Coach“ Stanic, von Frenki liebevoll Johnny genannt. Stanic ist seit der Preseason offizieller Videoanalyst der MLP Academics Heidelberg und versorgt Coach Frenki regelmäßig mit mal längeren und mal kürzeren Filmen. Hierbei wird sowohl intensiv auf das eigene Spiel eingegangen als auch die kommenden Gegner akribisch studiert und analysiert. Zwar werden die Videos „remote“ in Belgrad zusammengeschnitten und dann online hochgeladen. Doch den Verantwortlichen war bei allen Vorteilen der Digitalisierung wichtig, dass Stanic die Mannschaft persönlich kennenlernt, weshalb man ihn in der Vorbereitung für einen längeren Zeitraum nach Heidelberg holte.

Die diesjährige Offseason verlangte den Mitarbeitern im Office einiges ab. Um den Standards der easyCredit Basketball Bundesliga gerecht zu werden, war jeder Einzelne gefordert an seine Grenzen zu gehen und sich weiterzuentwickeln. Dies betraf jedoch nicht nur die Arbeit im Büro. Auch im sportlichen Bereich galt es, sich weiter zu professionalisieren. Dessen war sich auch Coach Frenki bewusst, der seinerseits die Prüfung zum A-Trainer bravourös meisterte und wusste, dass er mehr Unterstützung im operativen Bereich gut würde gebrauchen können. Die Schaffung der Stelle des Video-Assistenten war einer der notwendigen Schritte.

Ich habe Johnny mehrfach während meines Heimaturlaubes in Belgrad getroffen und mich mit ihm über seine und meine Basketballphilosophie ausgetauscht. Er ist sehr akribisch und lebt Basketball, genau wie ich. Außerdem stellt er uns die Videos sehr zeitnah zur Verfügung und geht auf individuelle Wünsche ein. Das ist mir sehr wichtig gewesen. Seine Erfahrung als Trainer, auch international, ist ein weiterer Pluspunkt. (Branislav Ignjatovic über seine neue Verstärkung)

Trotz geringen Alters viel Erfahrung

Nikola Stanic kommt aus Belgrad, beendete seine aktive Karriere als Spieler bereits mit 19 Jahren und begann alsdann seine Trainerlaufbahn. Bei „Roter Stern Belgrad“ konnte er noch als Teenager beginnen und auf höchstem europäischem Level wertvolle Einblicke in die Welt des Coachings sammeln. Nach drei Jahren verließ er den Topclub, um sich Beovuk 72 anzuschließen, einem kleineren Programm, das für seine hervorragende Nachwuchsarbeit bekannt ist. Nach kurzer Zeit wurde Stanic dann zum Headcoach der ersten Herrenmannschaft befördert. Neun Jahre blieb er dem Club treu, bei welchem er am Ende zunehmend auch im Management als „Direktor der Jugendakademie“ und später sogar als Geschäftsführer beim Aufstieg in die erste serbische Liga arbeitete.

Über weitere Stationen als Videoanalyst und Scout wurde der zielstrebige Stanic Sportdirektor beim ältesten Basketballteam Belgrads „BASK“, mit denen er wieder den Aufstieg erreichte. Im Jahr 2017 folgte der erstmalige Schritt ins Ausland. Als Assistent Coach im über 11.000 Kilometer entfernten Wladiwostok konnte der Inhaber eine FIBA Trainerlizenz zur Meisterschaft in der Superleague 1 in Russland beitragen. Die Distanz zu seiner Heimat war jedoch groß und so zog es ihn wieder zurück in die Heimat, wo er Beovuk erneut als Headcoach übernahm.

Herzlichen Willkommen im Team der Academics und danke für Deine Unterstützung Johnny!