30. Dezember 2021

Auf nach Frankfurt

Es geht Schlag auf Schlag. Nur vier Tage nach der denkbar knappen Niederlage gegen ratiopharm Ulm müssen die MLP Academics Heidelberg in fremder Halle antreten. Der Gegner sind die Fraport Skyliners, gegen die man bereits in der Saisonvorbereitung gespielt hatte. Der Sieg ging damals mit 63:60 knapp an die Kurpfälzer.

Seither ist jedoch bei beiden Mannschaften einiges passiert. Gegenüber der damaligen Aufstellung haben sich die Hessen auf drei Positionen entscheidend verstärken können. Neben den beiden Veteranen Will Cherry und Jamel McLean angelten sich die Frankfurter mit El Hadji „Brancou“ Badio einen wahren Rohdiamanten. Zusammen kommen die drei Spieler auf über 37 Punkte pro Spiel. Sowohl McLean als auch Will Cherry waren aufgrund einer Verletzung zu einer Pause gezwungen, konnten aber beim Overtime-Krimi gegen starke Chemnitzer wieder mitwirken.

Sechs Spieler scoren zweistellig

Topscorer der Gastgeber ist hingegen die BBL Legende Quantez Robertson. Der sympathische Guard geht in seiner mittlerweile 13. Spielzeit mit den Hessen und scheint mit 37 Jahren nochmal allen beweisen zu wollen, dass das Alter nur eine Zahl ist, ebenso wie seine 13,8 Punkte im Schnitt. Hinter den genannten Spielern reihen sich jedoch weitere Spieler mit zweistelliger Punkteausbeute ein. Der deutsche Pointguard Len Schoormann scheint in dieser Spielzeit seinen großen Durchbruch zu schaffen und kommt auf über elf Zähler je Einsatz.

In die zweite Spielzeit mit den Skyliners geht derweil Rasheed Moore. Ihn kennen die Heidelberger noch aus der ProA, wo er mit den wiha Panthers Schwenningen auf Korbjagd ging. Übrigens gemeinsam mit Leon Friederici. Ohnehin ist der Kader tief und qualitativ hochwertig besetzt.

LIVE BEI MagentaSport

Der Blick auf die Tabelle verrät jedoch, dass die Frankfurter noch nicht richtig in Fahrt gekommen sind. So rangieren sie derzeit lediglich auf dem 16. Tabellenplatz, eine Platzierung, die den Ansprüchen nicht gerecht werden dürfte. Keine Frage: sind alle Mann an Bord und fit, sind die Korbjäger aus Mainhatten in der Lage, jedes Team der easyCredit BBL zu schlagen. Aus Sicht der Gastgeber dürfte ein Heimspiel gegen eine Mannschaft, die mit acht Niederlagen in Serie im Gepäck anreist, gerade recht kommen. Diese Mannschaft ist jedoch hungrig und wird alles in die Waagschale werfen, um die ersten Punkte nach über zwei Monaten wieder einzufahren.

Tipoff ist um 19 Uhr!