15. Oktober 2022

Academics Debüt im MagentaSport BBL-Pokal

Am morgigen Sonntag den 16. Oktober 2022 feiern die MLP Academics Heidelberg ihr Debüt im MagentSport BBL-Pokal Achtelfinale gegen die Basketball Löwen Braunschweig. Die Niedersachsen zogen vergangene Saison überraschend in das TOP-FOUR ein, wohingegen die Heidelberger als Aufsteiger vom Wettbewerb ausgeschlossen waren. Tip-Off ist um 15:00 Uhr in der Volkswagen Halle Braunschweig.  

 

Ausgangssituation

David Krämer und Co. wollen an ihren TOP-FOUR Erfolg aus der letzten Saison anknüpfen. Foto: Christian Schlüter

Während die Heidelberger mit dem Hochgefühl des Crunchtime-Sieges gegen die FRAPORT SKYLINERS in die Volkswagen Halle nach Braunschweig reisen, kassierten die Löwen zuletzt eine weitere Niederlage gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 66:80. Die Kurpfälzer konnten bisher einen Sieg aus zwei Pflichtspielen einfahren, wohingegen die Löwen unter Headcoach Jesús Ramírez mit zwei Niederlagen aktuell auf dem letzten Tabellenplatz zu finden sind.

Doch Joonas Iisalo weiß um das Potenzial der Niedersachsen: „Sie sind eine junge und hungrige Mannschaft, die mit viel Energie und Intensität spielt. Genau wie wir konnten sie ihr Niveau noch nicht über 40 Minuten halten, aber in ihren besten Zeiten waren sie wirklich gut. Ich erwarte ein sehr temporeiches und intensives Spiel.“ Die Löwen wollen an ihren Pokal-Erfolg aus der vergangenen Saison 2021/22 anknüpfen, wo man sich erst im Halbfinale des MagentaSport BBL-Pokals den HAKRO Merlins Crailsheim mit 71:85 geschlagen geben musste.

Für Joonas Iisalo ist es ein Pokal-Debüt als Headcoach und ist gespannt: „Ich finde das Format „Pokal“ immer interessant, weil es ein „one and done“-Prinzip ist und die Paarungen ausgelost werden. Es gibt den Außenseitern eine bessere Chance, weil es keine Playoff-Serie ist.“ Letzte Saison verlor er mit seinem Bruder Tuomas Iisalo und den Telekom Baskets Bonn im Pokal-Achtelfinale knapp gegen ALBA Berlin mit 83:80.

Bekannte Gesichter

Vincent Kesteloot bereitete sich mit den Braunschweigern auf die Saison vor. Foto: Lukas Adler

Für die Heidelberger Neuverpflichtung Vincent Kesteloot dürfte es eine besondere Partie werden. Der Academics-Forward absolvierte seine Vorbereitungszeit bei den Löwen und kennt den Gegner sehr gut. „Seine Rolle ist immer dieselbe, egal gegen welchen Gegner. Wir erwarten von ihm Verteidigung, Rebounding und hier und da Spielzüge, die unsere Chancen auf einen Sieg erhöhen.“, so Headcoach Joonas Iisalo über die Rolle von Kesteloot in der kommenden Partie. Kesteloot stand während der Saison 2021/22 bei Charleroi unter Vertrag. In der neu gegründeten BNXT League erzielte der 27-Jährige durchschnittlich knapp 13 Punkte und vier Rebounds pro Partie.

Joonas Iisalo zeigt sich mit den bisherigen Trainingswochen zufrieden: „Bis jetzt war es solide. Das Wichtigste ist, dass wir in der Defensive in allen Situationen auf einer Wellenlänge sind. Wir brauchen Konstanz, und die bekommen wir nur, wenn wir im Training und in den Spielen als Team zusammenarbeiten.“