Tickets
bestellen
1. Dezember 2017

Junior Baskets: Gleiche Richtung, neues Ergebnis?

Die Junior Baskets Rhein-Neckar reisen am Sonntag, zum vorerst letzten Mal, nach Nordrhein-Westfalen. In Köln treffen sie auf den Zweitplatzierten ihrer Relegationsgruppe, die RheinStars Köln.

Drei Wochen in Folge gegen Teams aus Nordrhein-Westfalen antreten – so lautet(e) die Agenda der Junior Baskets in den vergangenen Wochen. Nach der knappen Auswärtsniederlage in Düsseldorf (86:82) und dem deutlichen Heimsieg gegen Leverkusen (92:70) trifft die Mannschaft von Headcoach Alexander Schönhals mit Köln nun auf den stärksten Gegner aus diesem Trio. Die Domstädter rangieren aktuell auf Platz der zwei Relegationsgruppe und haben sich als erster Verfolger der noch ungeschlagenen Regnitztal Baskets hervorgetan. In den bisherigen Relegationsspielen ist jedoch auch Köln noch unbesiegt – und verfügt über die beste Offensive der Gruppe. Die Korbdifferenz von +116 verdeutlicht, dass auf die Kurpfälzer am Sonntag intensive 40 Minuten zukommen, in welchen sich das Team in der Defensive keinesfalls Ruhepausen erlauben darf. Sonst droht den Junior Baskets ein ähnliches Schicksal wie dem TV 1862 Langen. Dieser wurde vor zwei Wochen, trotz 77 erzielten Punkten, mit einer 24-Punkte Packung auf die Heimreise geschickt wurde.

Vertrauen in die eigenen Stärken

Die Gäste werden am Sonntag jedoch auf ihre eigenen Stärken schauen. Schließlich führte dies auch in den vergangenen Wochen zum Erfolg. Sollte aus dem guten Mannschaftsgefüge abermals ein Spieler herausragen – wie dies Jonas Ihle am vergangenen Wochenende formidabel tat – wäre der Sieg zum Greifen nah.

Foto: Fokussiert, engagiert, proaktiv: Julian Surblys verkörpert, hier gegen Leverkusen, die Einstellung, welche die Junior Baskets auch am Sonntag brauchen werden, um eine Siegchance zu haben. Foto: Rainer Herbold.

Infos:

RheinStars Köln vs. Junior Baskets Rhein-Neckar

Sonntag 03.12.2017, Tip-Off 14:30 Uhr, Deutsche Sporthochschule, Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln