Tickets
kaufen
8. Juni 2017

JBBL/NBBL bei Quali-Turnieren gefordert

Die Junior Baskets Rhein-Neckar starten am kommenden Wochenende bei den Qualifikations-Turnieren der JBBL und NBBL in die Saison 2017/2018.

Für beide Mannschaften ist das Ziel klar definiert:

Die Qualifikation für die kommende Spielzeit. Bei den U19-Jungs wird der neue Headcoach Liridon Kqiku sein Debüt geben.

Die vergangene Spielzeit war für die Bundesliga-Teams der Junior Baskets Rhein-Neckar eine frustrierende. Obwohl sich die Mannschaften im Saisonverlauf teils deutlich steigerten, stand am Ende der doppelte Abstieg fest. Doch bereits einige Wochen nach dem Ende der Saison können beide Teams die Rückkehr in die Eliteligen wieder perfekt machen. Hierfür gilt es, sich durch die Qualifikations-Runden und Turniere zu kämpfen. Diese starten am kommenden Wochenende – ein Ausblick.

NBBL: Neustart mit neuem Trainer

In der Nachwuchs-Bundesliga (U19) gehen die Junior Baskets mit einem neuen Trainer an den Start: Liridon Kqiku beerbt Robin Zimmermann auf der Headcoach-Position. Bisher arbeitete der 24-Jährige für die SG Mannheim, nun ist er aufgrund seines Lehramt-Studiums nach Heidelberg gezogen. Kqiku übernimmt die U12 des USC Heidelberg und, zumindest für die Qualifikations-Turniere, die Verantwortung in der NBBL.

Die Qualifikation für die Saison 2017/2018 erfolgt in der NBBL in insgesamt drei Runden. Die 1. Runde findet in vier 4er-Gruppen am kommenden Wochenende im Jeder-gegen-Jeden-Modus statt. Die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei qualifizieren sich für die 2. Runde. Der Viertplatzierte scheidet aus.

In der 2. Runde (17./18. Juni 2017) werden zwei 6er-Gruppen gebildet. Hier wird ebenfalls im Jeder-gegen-Jeden-Modus gespielt, wobei die Ergebnisse gegen die Teams der eigenen Gruppe aus der 1. Runde übernommen werden. Die beiden Erstplatzierten der beiden Gruppen haben sich einen Startplatz für die Saison 2017/18 gesichert. Die Teams auf den Plätzen 4 bis 6 sind ausgeschieden. In der 3. Runde gibt es ein Entscheidungsspiel zwischen den beiden Drittplatzierten der 2. Runde. Dieses findet am Wochenende 24./25. Juni 2017 statt. Der Gewinner dieser Begegnung sichert sich den letzten (fünften) freien Platz für die Saison 2017/18.

Die NBBL-Qualifikanten. Jede Farbgruppe spielt ein Turnier. Grafik: NBBL gGmbH.

Die Junior Baskets Rhein-Neckar treten in der 1. Runde in Memmingen an. In der Elsbethen-Bismarck-Halle treffen sie auf die heimische BBU Allgäu/Memmingen, die BG Karlsruhe und die Fellbach Flashers. Headcoach Kqiku blickt im Interview auf das Wochenende:

Liridon, herzlich Willkommen in Heidelberg! Am Wochenende startet die NBBL-Qualifikation. Wie intensiv läuft die Vorbereitung?

Da ich relativ spontan dazu gekommen bin, läuft die Vorbereitungen erst seit gut zwei Wochen sehr intensiv. Neben den normalen Trainingseinheiten haben wir am 26. Mai ein Tryout veranstaltet. Zudem hatten wir in der letzten Woche ein Testspiel.

Die Junior Baskets haben in der letzten Saison in der NBBL gespielt. Eure drei Erstrunden-Kontrahenten jedoch nicht. Wie gut kennst Du die Gegner?

Leider nicht so gut. Das ist aber normal. Denn in dieser Altersklasse gibt es ja kein ausführliches Scouting. Zudem ist die Fluktuation in diesem Alter durchaus hoch. Manche Spieler gehen studieren – andere wechseln relativ spontan innerhalb der Region, um in der NBBL spielen zu können. Fellbach hat auf jeden Fall ein starkes U18-Team. Inwieweit dieses aber verstärkt oder geschwächt in der Qualifikation antritt, wissen wir natürlich erst am Wochenende.

Lirdidon Kqiku. Foto: SG Mannheim/BBW.

Somit liegt der Fokus eher auf den eigenen Stärken, richtig? Worauf kommt es an?

Richtig. Wir wollen sehr einfach spielen, die kleinen Dinge richtig machen. Unser Fokus wird auf der Verteidigung liegen. Unsere Gegner sind auf diesem Niveau nicht sehr eingespielt. Schließlich haben sie im letzten Jahr nicht in der NBBL gespielt. Wir wollen sie aus dem Rhythmus bringen. Die Mannschaft, welche am Ende über die beste Verteidigung verfügt, kommt weiter.

Die Junior Baskets haben im letzten Jahr NBBL gespielt. Dadurch verfügt das Team über einen größeren Erfahrungsschatz, gleichzeitig können sich die Gegner dadurch besser auf Euch vorbereiten. Vor- oder Nachteil?

Meiner Meinung nach ist das ein Vorteil. Unsere Spieler kennen das Niveau und wissen wie es da zu geht.

JBBL: Ihle und Surblys führen das Team an

Das Qualifikationssystem in der Jugend-Bundesliga (U16) ist mit dem der älteren Altersklasse vergleichbar – hier ist jedoch bereits am Wochenende eine Qualifikation möglich. Die 1. Runde findet in drei 5er-Gruppen und einer 4er-Gruppe statt. Gespielt wird auch hier in jeder Gruppe „Jeder gegen Jeden“. Die Erst- und Zweitplatzierten sind für die Saison 2017/18 in der JBBL qualifiziert. Während die Fünftplatzierten ausscheiden, geht es für die Dritt- und Viertplatzierten am 17./18. Juni 2017 in eine 2. Runde. Dort werden die acht Teams auf zwei Gruppen aufgeteilt, gespielt wird ebenfalls im Modus „Jeder gegen Jeden“. Nach Abschluss der 2. Gruppenphase erhalten die Teams auf den Plätzen eins bis drei ebenfalls einen Startplatz für die Saison 2017/18 . Die jeweils Viertplatzierten scheiden aus.

Auch bei der U16 ist die BBU Allgäu/Memmingen der Ausrichter. Gespielt wird jedoch in Ulm, genauer gesagt in der Listhalle am Kornhaus. Dort trifft der Kurpfälzer Nachwuchs auf die Gastgeber, die PS Karlsruhe Lions, den TV 1861 Nördlingen und die Young Panthers Villingen-Schwenningen.

Die JBBL-Qualifikanten. Jede Farbgruppe spielt ein Turnier. Grafik: NBBL gGmbH.

Schönhals tut es seinem Kollegen gleich und blickt im Interview ebenfalls voraus.

Alexander, auch bei Euch startet am Wochenende die Qualifikation. Wie habt ihr Euch vorbereitet?

Wir haben Anfang Mai angefangen. Damals haben wir im Voraus einige Leute gesichtet und haben dann die Tryouts veranstaltet. Letztlich ist am Ende ein 15er Kader nominiert worden. Seitdem haben viel trainiert, ein Testspiel gegen Speyer gemacht – und gewonnen – und am letzten Wochenende an einem Turnier in Luxemburg teilgenommen. Letztlich konnten wir dort zwar nur mit neun Spieler antreten, bis zum Wochenende sind voraussichtlich aber wieder alle dabei.

Du sprichst den 15er Kader an. Wie setzt sich dieser denn zusammen?

Letztlich ist der Kader im Vergleich zum letzten Jahr etwas verjüngt. Drei Spieler sind aus dem jüngeren 2003er Jahrgang – diese waren in der vergangenen Saison in der U14-Oberliga im Einsatz. Die Basis bilden aber natürlich nach wie vor die Leistungsträger des vergangenen Jahres. Allen voran Jonas Ihle und Julian Surblys sollen hier die Verantwortung übernehmen.

Wie verläuft nun die heiße Phase bis zum Wochenende?

Wir werden uns weiter vorbereiten und noch einmal trainieren. Zudem werden wir nochmals ein Testspiel gegen Speyer machen.

Am Wochenende erwarten Euch vier Spiele: Was erwartest Du von Euren Gegnern?

Die Einschätzungen sind natürlich schwer, sie waren ja noch nicht im Einsatz. Besonders bezüglich Nördlingen wissen wir nicht sehr viel. Villingen-Schwenningen hat dem Vernehmen nach die ganze Region gescoutet, während Memmingen seit kurzem mit Ulm kooperiert. Ich schätze, dass sie den weiteren Unterbau für das Ulmer Jugendkonzept bilden sollen. Wenn die PSK Lions nicht in Frankreich Spieler rekrutiert haben, können wir es dort ungefähr abschätzen. Um uns zu qualifizieren, müssen wir aber dennoch natürlich alle schlagen.

Du sagst es. Platz eins und zwei qualifizieren sich direkt für die reguläre Saison, die Teams auf den Plätzen drei und vier müssen in die 2. Runde. Einzig das fünfte Team scheidet direkt aus. Gibt es so etwas wie ein Minimal-Ziel?

(lacht) Nein! Denn da diskutiere ich nicht. Wir wollen uns bereits in der ersten Runde qualifizieren und einen der ersten beiden Plätze erreichen.

Infos:

NBBL: Elsbethen-Bismarck-Halle, Kaisergraben 47, 87700 Memmingen

Tag Tip-Off Gegner
10. Juni 18:00 Uhr BG Karlsruhe
11. Juni 10:45 Uhr Fellbach Flashers
11. Juni 13:30 Uhr BBU Allgäu/Memmingen

JBBL: Listhalle am Kornhaus, Frauenstraße, 89073 Ulm

Tag Tip-Off Gegner
10. Juni 12:45 Uhr TV 1861 Nördlingen
10. Juni 16:15 Uhr PS Karlsruhe Lions
11. Juni 09:00 Uhr BBU Allgäu/Memmingen
11. Juni 14:15 Uhr Young Panther VS

 

Lukas Robert