Tickets
kaufen
5. Oktober 2017

Herren II: Dritter Anlauf in Ehingen

Der USC Heidelberg II hat an den ersten beiden Spieltagen der Regionalliga Baden-Württemberg jeweils eine Niederlage kassiert. Im dritten Spiel tritt die Mannschaft von Headcoach Albin Mauz nun in Ehingen an.

Gleich zweifach hingen die Köpfe, gleich zweifach setze es Derbyniederlagen, gleich zweifach blieb man hinter den Erwartungen zurück: Der Saisonstart des USC Heidelberg II ist bis dato enttäuschend verlaufen. Nach wie vor wartet das Mauz-Team auf das erste Erfolgserlebnis der Saison. Nachdem die beiden bisherigen Partien nicht erfolgreich gestaltet werden konnten, hofft die Mannschaft nun, dass in Ehingen der Turnaround gelingt. Am Samstag trifft man dort auf die TuS Urspringschule – die Zweitvertretung des TEAM EHINGEN URSPRING, welches, wie auch die MLP Academics, in der ProA antritt. Dort, in der ProA, treten sowohl Heidelberg als auch Ehingen erst am Sonntag an, sodass beide Mannschaften, sofern es der Gesundheitszustand zulässt, in Bestbesetzung antreten werden.

Apropos Gesundheitszustand: Zumindest in Reihen des USC Heidelberg II gab es in den vergangenen Tagen und Wochen eine Reihe angeschlagener Spieler. Wie viele Akteure sich am Wochenende endgültig spielbereit melden, steht aktuell noch nicht fest.

Gegen Wieblingen gab es für Jochen Feist (Nr. 10) und Christoph Rupp nichts zu holen. In Ehingen soll das anders laufen. Foto: Reiner Herbold.

Guter Start

Sportlich läuft es bislang für die TuS Urspringschule durchaus rund. Nach der Auftakt-Niederlage gegen die SG Heidelberg-Kirchheim siegte das Team am Tag der deutschen Einheit 87:72 in Ulm. Maßgeblichen Anteil am Sieg hatten dabei Kevin Yebo und Kevin Strangmeyer – die beiden Forwards kamen zusammengenommen auf 50 (!) Zähler und verdeutlichten, dass sie trotz ihres jungen Alters (21 beziehungsweise 16) zurecht auch Bestandteil des ProA-Kaders sind.

Zwar nicht Bestandteil des Profi-Kaders wohl aber in Heidelberg bestens bekannt, ist David Caillavet. Der 17-jährige Guard spielte bis zu diesem Sommer für die Junior Baskets Rhein-Neckar in der U19-Bundesliga (NBBL). Nach der verpassten Rückkehr in die NBBL wechselte er nach Ehingen – und läuft dort nicht nur für die Jugendmannschaft, sondern eben auch in der 2. Regionalliga auf. Das Wiedersehen mit seinem alten Klub dürfte ihn sicherlich zusätzlich motivieren, der USC Heidelberg II hat seinerseits aber bereits an den ersten beiden Spieltagen Geschenke verteilt und möchte nun auch selbst wieder etwas zu feiern haben.

Infos:

TuS Urspringschule vs. USC Heidelberg II

Samstag 30.09.2017, Tip-Off 15:00 Uhr, Junge Sporthalle Urspring, Urspring 1, 89601 Schelklingen